Flüchtlingskreis Weilimdorf

Antrag Nr. 6/2020


Bezirksbeiräte- Fraktionen: BÜNDNIS’90 / DIE GRÜNEN, CDU, Die FrAKTION LINKE SÖS PIRATEN Tierschutzpartei, FDP, Freie Wähler, PULS, SPD
Datum: 27.1.2020
Betreff: Flüchtlingskreis Weilimdorf


ANTRAG
Wir beantragen für die Sitzung im März,
dass der Flüchtlingskreis Weilimdorf den Bezirksbeirat über seine Tätigkeit informiert.
Insbesondere soll berichtet werden:

  • Welche aktuellen Angebote gibt es derzeit?
  • Wie sieht heute das Engagement der Ehrenamtlichen aus?
  • Wie ist die Situation in den Gemeinschaftsunterkünften?
  • Welche Erfahrungen gibt es bei der Wohnungssuche, der Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche?
  • Wie gestaltet sich die Integration der neuangekommenen Geflüchteten?
  • Hat die neue Asylgesetzgebung Auswirkungen auf die praktische Arbeit?
    Begründung:
    Der Weilimdorfer Flüchtlingskreis betreut seit 2015 in ehrenamtlicher Arbeit Flücht-linge aus verschiedenen Ländern und arbeitet eng mit der Stadt, den Trägern der Einrichtungen und anderen Vereinen und Organisationen zusammen.
    Die verschiedenen Arbeitsgruppen bieten den Menschen konkrete Hilfe an, z.B. für die Versorgung mit Kleidung und den Dingen des täglichen Lebens, Hilfe bei Behördengängen oder Arztbesuchen, beim Erlernen der Sprache, bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz oder bei der Suche nach einer Wohnung.
    Kinderbetreuung, Lernzeit, Gesprächsrunden für Frauen, Sport- und Freizeitangebote stehen auf dem Programm und mit regelmäßigen gemeinsamen Aktivitätennm sollen für die Ankömmlinge gemeinsam mit der Weilimdorfer Bevölkerung eine menschliche und menschenwürdige Basis geschaffen werden.
    Auch gemeinsame Aktionen wie Let’s-Putz in Weilimdorf werden durchgeführt. Inzwischen haben einige der ursprünglichen Bewohner die Flüchtlingsheime wieder verlassen, haben eine neue Bleibe gefunden oder sind in ihre Herkunftsländer zurückgegangen.
    Das Wohnen in den Unterkünften ist oft mit Schwierigkeiten verbunden.
    Eine geeignete Wohnung, einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu finden sind für die Geflüchteten schwierig, manche Familien wohnen schon seit Bestehen der Unterkünfte dort.

Für die Fraktionen:
Barbara Graf
Stephan Gier
Sylvia Rados
Carmen Hanle
Jürgen Raiser
Erik Hoffmann
Hans-Jürgen Wöhrle

Verwandte Artikel